Praxis für Psychotherapie und Hypnosetherapie

 

Ute Jahn

 
Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Hypnosetherapie

Ich wende in meiner Praxis die selbstorganisatorische Hypnose an, wie sie am Zentrum für angewandte Hypnose unter Leitung von Dipl. Psych. Dr. Stefan Ahlstich gelehrt wird.

Der Gründer des Zentrums für angewandte Hypnose, Götz Renartz (Facharzt für Neurologie und Psychatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) bildet seit vielen Jahren Ärzte, Diplompsychologen und Psychotherapeuten in Hypnose aus. Seine Grund- und Aufbaukurse sind anerkannt von der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz als psychotherapeutische Ausbildung sowie von der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinhessen für die "Grundversorgung". Weitere Infos unter:  Deutsche Gesellschaft für Autosystemhypnose e.V. (www.dgshypnose.de)

Was ist Hypnose

Hypnose ist ein Überbegriff für eine Kommunikationskunst, mittels der ein hypnotischer Trancezustand im direkten Kontakt mit dem Unbewussten der Person hervorgerufen, vertieft, genutzt und wieder aufgelöst wird.*

Hypnose und menschliche Autonomie

Hypnose wird fälschlicherweise oft als Geschehen phantasiert, in dem ein Mensch die bewusste Kontrolle zu Gunsten eines anderen Menschen, z.B. eines Showhypnotisieurs, verliert. Hypnose ist aber ihrem Wesen nach fokussierte Aufmerksamkeit - also Aktivierung des Geistes - die nach innen in das eigene Denken, Fühlen und Erleben gerichtet wird.*

Im Gegenteil: Hypnose wirkt echtem Kontrollverlust, wie er in Erfolglosigkeit, Neurosen, Psychosen, psychischen und psychosomatischen Störungen vorliegt, entgegen. Sie hilft den Menschen ihre Symptome aufzulösen und endlich eine gesunde Kontrolle in ihrem Leben, ihrem Beruf und ihren Ehen und Familien aufzubauen oder wiederzugewinnen.*

Seit wann gibt es Hypnose

Seitdem es Menschen gibt. Die Fähigkeit zur Trance und die Fähigkeit sie auszulösen ist angeboren. Alle Menschen aller Kulturen nutzen seit alters her täglich Hypnose unter den verschiedensten Namen.*

Beispiele für Alltagstrance: Sie fahren Auto und können sich anschliessend an Teile der Strecke nicht erinnern. Sie tagträumen. Sie beten. Sie schauen beim Zahnarzt auf einen Punkt um sich zu entspannen und den Schmerz besser aushalten zu können. Sportler machen "Mentales Training", Manager benutzen "Willpower" und "Neurolinguistisches Programmieren" (NLP).*

Die Verwendung von Hypnose in der Medizin - früher im religiösen Rahmen - ist für etwa 7000 Jahre gesichert.*

Wann ist Hypnose hilfreich

Meistens versucht der Mensch durch Nachdenken und verstandesmäßiges Herangehen Probleme zu lösen. Sicher haben Sie auch schon einmal festgestellt, dass Sie sich fest vorgenommen hatten, etwas zu ändern, aber "wieder schwach geworden" sind. Häufig kritisieren wir uns dann selbst als zu undiszipliniert, wir sind enttäuscht von uns selbst, fühlen uns evtl. in unserem Denken, welches um das Problem kreist, gefangen und wissen keinen Ausweg. Wenn Ziele nicht erreicht werden, Leidensdruck und depressive Stimmung vorhanden sind, gibt es einen Konflikt in uns selbst. Unser Unbewußtes stimmt offensichtlich unserer Ziel- oder Wunscherfüllung nicht zu.

In einem Trancezustand, in welchem unsere Aufmerksamkeit nach innen gerichtet ist, können wir mit unserem Unbewußten kommunizieren. Wir "sehen" evtl. traumähnliche Bilder, etwas in uns gestaltet innere Landschaften und wir erfahren einen ganz anderen, leichteren Zugang zu unseren Gefühlen.

Hypnose ist somit eine sehr effiziente Möglichkeit um gewünschte Veränderungen, Heilungen oder Lösungen für unsere Probleme im Einklang mit unserem Unbewußten zu erreichen.

Hypnose hilft besonderns erfolgreich bei:

 

* Zitate aus Publikationen von Götz Renartz, Gründer des Zentrums für angewandte Hypnose